Netzwerk Virtualisierung

 

Netzwerk Virtualisierung
Netzwerk Virtualisierung
Netzwerk Virtualisierung
Netzwerk Virtualisierung
Netzwerk Virtualisierung
Netzwerk Virtualisierung

 

   

Netzwerk Virtualisierungs Beiträge

  • Thin Client
  • Collax VCube KVM Virtualisierung
  • Physical To Virtual (P2V) (Virtualisierung von physikalischen Computern)
  • HyperV Virtualisierung Microsoft Server 2012
  • Netzwerk Virtualisierung
  • VMWare Virtualisierung VMWare Player, Workstation und Server
Thin Client

Thin Client

      Thin Client´s Vorstellung   Vorstellung ThinClient kommen in erster ...
Collax VCube KVM Virtualisierung

Collax VCube KVM Virtualisierung

    Collax V-Cube Virtualisierunghypervisor setzt auf OpenSource nur die Administrat...
Physical To Virtual (P2V) (Virtualisierung von physikalischen Computern)

Physical To Virtual (P2V) (Virtualisierung von physikalischen Computern)

      Virtualisierung von physikalischen Computern in wenigen Minuten aus einem ...
HyperV Virtualisierung Microsoft Server 2012

HyperV Virtualisierung Microsoft Server 2012

    Microsofts Virtueller Server wird zu HyperV     Wenn Sie Hyper-V inst...
Netzwerk Virtualisierung

Netzwerk Virtualisierung

      Netzwerkvirtualisierung als Schutz, Erweiterung und Kostenersparniss. Konti...
VMWare Virtualisierung VMWare Player, Workstation und Server

VMWare Virtualisierung VMWare Player, Workstation und Server

            von VMW-Player, VMW-Workstation bis zur VMW-In...
Previous
Next
   

NComputing Desktopvirtualisierung aus Berlin

 

( VDI Virtueller Desktop, Desktopvirtualisierung )

 

NComputing Berlin

 

NComputing Desktop Virtualisierung ( der virtuelle PC )

 
in wenigen Minuten aus einem Desktop Computer mehrere Virtuelle-Desktops (komplette Arbeitsplätze / Internet Terminals / PC Terminals ) erstllen und dabei Kosten reduzieren. 

Was ist Desktopvirtualisierung mit NComputing UltraThin Clients? kurz gesagt PC-Sharing
Der Arbeitsplatz PC / Computer für meherer Benutzer auf einer physikalischen Hardware zur gleichen Zeit (PC Virtualisierung)

 

Die Virtualisierung von IT ist ein sehr wirksames Werkzeug, um Energie, Zeit und letztlich Kosten zu sparen.Die Virtualisierung der dezentralen IT-Infrastruktur, also der Clients an den Schreibtischen, ist dazu eine perfekte Ergänzung: Desktopvirtualisierung ermöglicht bessere Hardwareausnutzung und einfachere Handhabung der Computer an den Arbeitsplätzen. Durch optimierte Prozesse und ressoucenschonenden IT-Einsatz können erhebliche Kosten eingespart werden.

Mit dem  Überblick welche Möglichkeiten  NComputing - Lösungen für Sie erreichen können zeigen wir Ihnen in den kommenden Zeilen. Wie wir Sie dabei unterstützen und warum es für Sie die Kosten an Hardware, Energie und Arbeitszeit senken kann sehen Sie bei der Live-Demonstration der Virtuellen Computer in Ihrem Haus. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild und erfahren Sie diese Funktionen in einer Live-Demonstration der Desktop Virtualisierung (VDI).

Virtual-Desktop NComputing L300

 

Nutzen Sie unsere VDI Hotline um Ihre Fragen zu stellen oder vereinbaren Sie ein Demonstrationstermin.

VDI Hotline 030 96205497
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Desktop Server

Multi-Desktop, Multi-Workplace, virtueller Desktop oder einfach nur effektive Nutzung von Resourcen ( PC-Sharing, Computer, Server etc.)

 

Unser Ziel mit NComputing ist es, Desktop-Computing für jedermann erschwinglich zu machen.
Die meisten Benutzer nutzen nur einen kleinen Prozentsatz der PC Verarbeitungsleistung., was liegt da näher als den Computer mehrfach zu nutzen ( PC-Sharing , Multi Workplace ). Die heutigen Multi-Core-PCs sind leistungsfähiger als je zuvor. NComputing nutzt diese überschüssige Kraft von einen einzelnen PC um bis zu 100 Benutzer auf einmal einen Computerarbeitsplatz /  Internet Terminal / Bibliothek Terminals / Klassenraum Computer zur Verfügung zu stellen. Die NComputing-Lösung senkt Ihre Kosten, verbraucht weniger Strom und ist unglaublich einfach und schnell einzurichten.

 

Testen Sie die Virtuell Desktop Lösung mit den Computer Terminals selbst.

 

In kurzer Zeit ist die NComputing weltweit führend im virtuellen Desktop Computing geworden. Mehr als 600.000 NComputing-Systeme werden von 15.000 Organisationen in 80 Ländern eingesetzt.

 

Nutzen Sie unsere NComputing VDI Hotline um Ihre Fragen zu stellen

NComputing Service  030 96205497

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

Kosten- und energiesparend - VDI

Kosten- und energiesparende Verwendung von Computern in Ihrem Büro mit NComputing UltraThinClients

 

Vorteile der virtuellen Desktops ( virtuelle Computer )

Benutzung eines Computers oder virtueller Maschine mit meheren Benutzern gleichzeitig in einer eigenen geschützen Umgebung. 
 

Das Unternehmen NComputing bietet eine Art Ultra Thin Client-Lösung, die sich für mehere Arbeitsplätze (bis zu 30 Arbeitsplätze pro Computer oder virtueller Maschien) eignet.sie bietet die vorteile einer thinclient-umgebung, geringen stromverbrauch zentrale softwareinstallation und einfachen, beziehungsweise keinen wartungsaufwand. kostet dabei viel weniger wartungsarbeiten softwareanpassungen müssen nur einma auf dem host-computer oder virtuellen pc durchgeführt werden.

 

Die Lösung NComputing

Virtual-Desktop NComputing X550Nutzen eines herkömmlichen PC als Host-Rechner, an den bis zu 100 Anwender über den Ultra Thin Client angeschlossen werden können. Die Installation der Virtualisierungssoftware VSpace ist in weniger als 15min durchgeführt und ohne aufwendige Konfiguration einsatzbereit. Jeder User hat eigene Eingabegeräte und einen Monitor. Bei den verschiedenen Ultra Thin Clients sind für die Tastatur und Maus separate Anschlüsse vorhanden (L130/L230 PS/2 und für die L300 / M300 2xUSB).  Mit der Virtualisierungssoftware ( VSpace ) bekommt jeder Nutzer eine eigene virtuelle Desktop-Umgebung bereitgestellt, in der er arbeiten kann. Schnittstelle zwischen Host-PC und den einzelnen Arbeitsplätzen ist eine kleine Box, der Ultra Thin Client ( oder Netzwerkmonitore mit den entsprechenden Anschlüssen), an die die Eingabegeräte, Lautsprecher und der Monitor angeschlossen werden. Sie bietet sogar, je Thin Clint  einen oder zwei USB-Port. Als Schnittstelle im Host fungiert entweder eine spezielle Computernetzwerk PCI-Karte ( X-Serie  icon NComputing X-Serie Datenblatt ) oder der LAN-Port des Computers ( L-Serie  icon NComputing L300 Datenblatt ). Eine besondere Lösung spielt die U-Serien ( icon Ncomputing U170 Datenblatt ). Diese  nutzt die normale USB-Schnittstelle als Verbindung. Damit können Sie Ihre Virtuelle Desktop Infrastruktur ( VDI ) schnell und Kostengünstig aufbauen. Mit der Virtualisierungssoftware VSpace ist es möglich, sowohl Computer als auch Virtuelle Maschinen in Ihrem Netzwerk zu nutzen  Unsere Erfahrungen mit Virtualisierungstechnologien bestätigen die KVM Virtualisierung (Kernalbased Virtual Maschine) als Optimale und Kostengünstige Lösung.
Hiermit haben Sie die Möglichkeit den virtuellen Rechner (Vorgabe Arbeitsplatz für alle) mehrfach (angepasste Arbeitsplatzausstattung mit Programmen und Funktionen) schnell nutzbar zu machen. Mit dieser Virtualisierungstechnologie ist es möglich schnell auf die flexiblen Arbeitsplatzausstattungen an Software einzugehen und die virtuellen Desktops in Benutzergruppen aufzuteilen die sich diese eine der virtuelle Maschine teilen. Diese PC Virtualisierung baut sich auf folgendendes Prinzip auf.

Als erstes wird eine Grundinstallation für alle Virtuelle PCs / Desktops installaiert (vergleichbar mit einer Neuinstallation eines Computers). Von dieser Installation kann jeder Zeit ein Virtueller Clone (eine Kopie des virtuellen Computers) erstellt werden um für eine weitere Arbeitsgruppe eine Virtuelle Desktop Umgebung bereit zu stellen. Das dauert nur Sekunden und alle Veränderungen sind nur in der neuen Umgebung nutzbar, bei den anderen Desktopumgebungen ist davon nichts zu spüren. Das ist der erste Schritt in Ihre Virtual Desktop Infrastructure (VDI) und Sie sehen schnell welche Vorteile Sie damit erhalten (Kostensenkung, Flexibilität u.v.m.)

Welche Lösung für Sie die optimal ist können wir Ihnen nach einem kurzem Gespräch herausfinden. Unsere VDI-Hotline steht ihnen dabei rede und Antwort.

 

Nutzen Sie unsere VDI Hotline um Ihre Fragen zu stellen

NComputing Service  030 96205497


 

 

VDI Ultra Thinclients

NComputing Ultra Thinclient

Virtual Desktop Lösungen mit verschiedenen Ultra Thinclients (Client Hardware für USB U170, Netzwerk L300 / M300 und Point to Point X550)

 

NComputing Ultra Thin Client

Client Hardware ( X550, U170, L300, M300 )

 

Die NComputing-Zugriffsgeräte sind klein und handlich und sparen so Platz auf jedem Schreibtisch. Da die UltraThinClient keine beweglichen Teile haben und alle Daten zentral auf dem Host-PC gespeichert sind, können ausgefallene Geräte einfach ausgetauscht werden, ohne Daten zu verlieren oder andere Anwender zu beeinträchtigen. Das lüfterlose, kompakte Design gewährleistet in jeder Situation ruhige und bequeme Arbeitsbedingungen.

  • NComputing X-Serie ( X350, X550) NComputing Virtual Desktop x550

    icon NComputing X-Serie Desktopvirtualisierung Datenblatt

    Diese Thin Clients sind Point To Point Device (direkte Verbindung) und werden mit der speziellen Netzwerkkarte verbunden. Die Anschlußkabel für die X-Serie dürfen nicht länger als 10m sein und sollten dem normalen Netzwerkkabel CAT5 entsprechen.
     

  • NComputing U-Serie ( U170)

    NComputing USB Ultra ThinClient U170 icon Ncomputing U170 Desktopvirtualisierung über USB Datenblatt

    Die USB-Thin Clients können an einen USB-Anschluß über enen USB-HUB angeschlossen werden, empfohlen wird der Anschluß an verschiedene USB-Anschlüße um die Datenrate zu verbessern. Bei der Verkabelung der U-Serie ist an die Anschlußkabellänge von USB-Geräten zu denken und es sollte auch nicht mehr als zwei USB-HUB´s hintereinander verwendet werden

  • NComputing L-Serie ( L130, L230, L300 )

    NComputing Netzwerk Ultra Thinclient L300 icon NComputing L300 Ethernet Vitueller Desktop Datenblatt

    Wie der Name schon zeigt "L-Serie" werden diese Thin Clients über das normele TCP/IP Netzwerk angeschlossen und geben Ihnen damit die Flexibilität zur Austattung und Positionierung in den Räumen. Die NComputing L300 ist die aktuelle Version von der L-Serie.

 

  NComputing L300 Schnittstellen USB Maus Keyboard Audio    NComputing L300 Schnittstellen LAN VGA Strom

 

  • NComputing  M-Serie ( M300 )

Datenblatt   NComputing M300 Konfiguration

 

M300 ist eine weitere leistungsstarke und kostengünstige Virtuelle Desktop-Lösung zur einfachen, effektiven und wirtschaftlichen Erweiterung der PC Infrastruktur. Als branchenweit erste 3-in-1 Thin Client-Lösung bietet der M300 vollständige PC-Funktionalität zu 1/3 der Kosten von PCs und herkömmlichen Thin Clients. Mit dem M300 bringt NComputing eine Innovation auf den Markt, die für den Anwender den Mehrwert von Thin Clients in Virtual-Desktop-Umgebungen vervielfacht.
Der M300 eignet sich ideal für Umgebungen mit Arbeitsgruppen: Unterrichtsräume, Computerlabors, Bibliotheken, kleine Unternehmen.

Ein Netzwerkkabel zum Host-Computer / virtueller Maschine oder Server und drei virtuelle Arbeitsplätze nutzen.

 

 NComputing M300 Anschlüsse  NComputing M300 Slave Anschluesse  NComputing M300 Front

    1. USB-Erweiterung A/B
    2. Neustart
    3. Stromversorgung
    4. Ethernet RJ45-Port
    5. Videoausgang
    6. USB -Anschlüsse für Tastatur und Maus
    7. USB-Port2,0 für Peripheriegeräte
    8. Audioausgang und Mikrofoneingang

 

Die NComputing X350 Lösung: eine PCI-Karte für den Host-Rechner und drei Client-Schnittstellen für die Thin Client Boxen. NComputing hat die Geräte der  " NComputing X-Serie " ( X350, X550), die per Kabel direkt mit dem PC verbunden werden (diese Virtuelle Desktop Lösung wird nun von der M300 abgelöst) und die " NComputing L-Serie " (L130, L230, L300), die über das Ethernet mit dem Hauptrechner kommunizieren. Letztere kann die besagten 30 Anwender mit einem Computer oder Virtuellem PC verbinden, während die X-Serie pro PCI-Karte mit drei / fünf Benutzern direkt kommuniziert. Bei dieser Lösung gilt es zu beachten, dass das zu verwendende CAT 5/6-Kabel nicht länger als zehn Meter sein darf. Bei beiden Serien kommunizieren die Clients über das eigene NComputing- Protokoll UXP (User Extension Protocol). Geöffnete Anwendungen laufen parallel auf dem Host-Rechner für jeden einzelnen Nutzer.  Die Steuerung und Anpassung des User-Desktops übernimmt dabei die virtualisierungssoftware vSpace. Informationen über VSpace können Sie hier auf dem Datenblatt VSpace erhalten.

icon NComputing V-Space Datenblatt  

Wir Unterstützen Sie bei der Planung und Installation Ihrer  icon virtuelle Desktop Infrastruktur (VDI).

 

 

 

Kostenersparniss

 

Beispielhafte Tätigkeits und Kostenaufstellung

( physikalische Computer im Vergleich zur Ncomputing L300):

 

5 Computer 

 1 Computer 4 Ultra Thin Client L300 

 Ersparniss

 Kauf 5 x 500,00€  _= 2500,00€ 500,00€ + 4 x 250,00€ = 1500,00€

1000,00€ 

 Software  Windows, Office, andere Software  Windows, Office, andere Software  minimal bis keine 
 Hardware Pflege mechanische Defekte, Festplatte, Lüfter  keine Festplatte, keine Lüfter 

100% 

 Software Pflege pro Computer   nur ein Computer 

80% 

 Installation 5x ca. 3h = 15h 1x 3h + 4x 15min = 4h 

73% 

 Stromverbrauch 5x ca 150W/h = 750W/h  1x 150W/h + 4x 5W/h = 170W/h 

77% 

 

 
Erstellen Sie sich Ihr eigenes Einsparungsprofil und erfahren Sie wie hoch Ihre Kostenersparniss ist . Zu diesem Zweck haben wir Ihnen einen  icon VDI TCO Calculator   bereit gestellt.


 

Zusammefassung und NComputing Service Kontakt

 

Für die optimale Nutzung ist es auch erforderlich immer die aktuellste Virtualisisierungssoftware ( VSpace )  zu nutzen. Derzeit sind folgende Betriebssystem unterstützt: 

Microsoft Windows XP / Vista / Windows7 / Microsoft Multipoint Server / Server 2003 /2008

Da sich die Virtualisierungstechnologie in den Betriebssystem unterscheidet werden nicht alle Betriebssystem und Sprachen von allen Thin Clients/ Virtualisierungssoftware (VSpace) unterstützt. Die Entwicklung geht stetig weiter und die Software wird selbstverständlich Kostenfrei für Sie zur Verfügung gestellt.
Der Downloadbereich  von NComputing hält alles Notwendige für Sie bereit.

 

Wir verkaufen und installieren die NComputing L300 sowie passende Server dafür seit 2010 und ich kann sagen die L300 benötigt nur sehr wenig Serverressourcen (CPU und RAM). Bei normalen Office-Arbeiten wird der NCompunting Server nicht wirklich stark beansprucht (bei Flash sieht das natürlich ganz anders aus), Flaschenhals ist in fast allen Fällen das Festplattesystem des NComputing Hostes, häufig wird kein RAID verwendet wo dann bei zwei bis drei Usern das System extrem langsam wird. Um diesem Problem Rechnung zu tragen nutzen wir die Vorteile vom Linux-Filesystem mit dem KVM Hypervisior VCube , bei VDI-Installationen >5 Benutzern  Netzwerkseitig binden wir in der Regel nicht mehr als 10-15 Client über einen 100 MBit Netzwerkanschluss an.

Größte Ernüchterung und Aha-Effekt für alle Kunden sind die Microsoft Lizenzen, hier werden viele NComputing Interessenten falsch beraten oder kaufen die L300 ohne sich zuvor über die Lizenzen belesen zu haben ( EULA bei jedem Produkt von Microsoft ). Natürlich kann man ohne weiteres auf einem Windows 7 oder XP bis zu 9 User gleichzeitig zugreifen lassen (ohne weitere Lizenzen, da es keine Remote-Verbindung ist, merkt das System nicht wie viele gleichzeitig darauf zugreifen) aber es verstößt gegen den Lizenzvertrag, erklären wir dem Kunden dann was für Lizenzen für eine legale Umsetzung nötig sind, überlegen es sich viele Kunden noch einmal. Microsoft hat aber seit ein paar Monaten gute Lösungen für atraktive Preise, so z.B. der MS Multipoint Server 2011 oder SBS 2011 sodass in Zukunft eine L300 wieder bei den Lizenzen interessant ist. Nach unseren Erfahrungen gibt es sehr viele kleine (bis 15 User) Firmen für die eine L300 mit lokal installiertem Windows 2008R2 Foundation Server, Multipoint Server 2011 oder  SBS 2011 sich rechnen würde.

Ergänzend sei zu sagen das Fujitsu Siemens als OEM von NComputing dieses System unter dem Namen Futro c400 lizenziert und vertreibt (für knapp 50€ mehr pro client) 

 

Sie benötigen für kleine Seminare eine schnelle und kostengünstige Lösung ? Wir unterstützen Sie mit verschieden Ansätze der Desktopvirtualisierung. Fordern Sie unverbindlich Informationsmaterial an.

 

Nutzen Sie unsere VDI Hotline um Ihre Fragen zu stellen

NComputing Hotline 030 96205497

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Lösungsübersicht mit Desktop-virtualisierungs Produkten von NComputing icon NComputing VSpace Lösungsübrsicht Desktopvirtualisierung

Informationsplayliste für die Nutzung von Desktopvirtualisierung auf Youtube

Sie haben Fragen ? Hier bekommen Sie weiterführende Informationen rund um die Netzwerkbreiche


   

▷ SCS Concept ▷ EDV Service

IT / EDV Sicherheit, Beratung und Service aus einer Hand.

 SCS Concept Kontakt

unsere EDV Hotline steht Ihnen gern unter  

+49 30 96205495

zur Verfügung.

 

Sie haben Fragen, zögern Sie nicht mich zu kontaktieren. Hierfür steht Ihnen mein Kontaktformular zur Verfügung. Wenn Sie gezielte Informationen benötigen, habe ich für Sie mein Informationsformular bereit gestellt.

   
© SCS Concept